„No photo“-Pausen-1


Aber manchmal braucht man auch eine Pause vom Fotografieren, findest du nicht auch? Die ganze Kreativität kann ja schon ganz schön anstrengend sein.

Daher gönne ich mir gerne „No photo“-Pausen, in denen ich zwar draußen bin, aber meine Kamera gar nicht erst einstecke und bewusst nicht nach Möglichkeiten für Fotos Ausschau halte. Da genieße ich einfach den Moment und die Umgebung. Denn es kann sehr erholsam sein, nicht durch den Sucher zu schauen, sondern einfach den Blick ziellos hier und dorthin schweifen zu lassen.

Wenn es mich dann doch mal nicht aus dem Haus zieht – was bei schlechtem Wetter schon mal vorkommt – gehöre ich eher der Spezies Faultier an. Ich habe ja schon erwähnt, dass ich meine regelmäßigen Ausflüge in die Welt der Online Casinos gerne genieße, am liebsten vom gemütlichen Sofa aus.